Gründungsgeschichte der Original Falschspieler

Original Falschspieler Urlau
Drucken

 

 
 

Gründungsgeschichte der Original Falschspieler:

Begonnen hat die Falschspieler-Ära bei der allwöchentlichen Freitag-Mittag-Einkehr
beim „Ernst in Haselburg“ (Gasthof Rössle). Beim Trinken einiger Biere und Fachsimpeln über die Musikkünste kam einer auf die Idee, bei einem Geburtstag ein Ständchen zu spielen. Da keiner was anderes vorhatte, wurden ein paar Leute zusammengetrommelt um die nötigsten Stimmen zu besetzen. So wurde dann an einem Freitagabend im November 1989 der erste Marsch („Golden Bridge“) gespielt. Da dieser Marsch nicht ganz hasenrein klang, gab es auch gleich einen Namen für diese Truppe. Die „Original Falschspieler“ waren geboren.

Seit diesem ersten Auftritt haben die „Original Falschspieler“ schon etliche Ständchen bei Geburtstagen, Hochzeiten, usw. gespielt. Weitere Auftritte folgten bei Weinfesten, Weihnachtsspielen, in der Fasnet als Gugga-Musik auf Bällen und Umzügen und Unterhaltungsmusik bei verschiedenen Veranstaltungen. Zum jährlichen Standardprogramm gehören inzwischen das Sommerfest in Urlau, das Adventskonzert in Urlau, das Dorffest in Allmishofen und das Probewochenende auf der Hütte Hohenegg.